04.10.2016 Hebammenbaby

Zum 4. Mal gab es im Schloß Neufraunhofen Hebammennachwuchs. Am 8.September 2016 um 22.50 Uhr wurde Laurenz mit Unterstützung der Hebamme Marlene Rachl geboren. Bei seiner Geburt wog er 3420 Gramm und war 54 cm groß.
Wir freuen uns mit den Eltern Antonia und Carl und wünschen der gesamten Familie alles Gute.


 

19.06.2016 2. Enkelkind unserer Kollegin Marlene Peisl

Am 24.Februar 2016 wurde das 2. Enkelkind von Marlene Peisl geboren. Wir gratulieren den Eltern Caro und Xaver Peisl zu ihrem kleinen Xaver ganz herzlich und wünschen ihnen und den Großeltern alles Gute und viel Freude..

12.06.2016  Veränderung im Hebammenteam


Nach 13 Jahren Zusammenarbeit in der Vilsbiburger Hebammenpraxis hat unser Gründungsmitglied Elisabeth Wandinger bereits Ende Februar unser Team verlassen.
Liebe Elisabeth, vielen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz, deine Hilfsbereitschaft und Kollegialität. Wir wünschen dir weiterhin viel Freude und viel Erfolg bei deiner Arbeit.

 

11.11..2015 Tag der offenen Tür und Jahreszeitenmarkt

Bei wunderschönem Herbstwetter (am Samstag mussten wir darauf zwar bis zum Nachmittag warten) fanden sich am Freitag und Samstag sehr viele Besucher bei unserem Jahreszeitenmarkt ein. Es freut uns sehr, dass unser Tag der offenen Tür und der Markt mit seinen vielen Angeboten bei der Bevölkerung wieder so viel Anklang gefunden hat.
Das alles funktioniert nur, weil so viele Helfer, angefangen bei den Kuchenbäckern, den Mädchen, die das Kinderschminken übernommen haben, bis zu den Musikgruppen, den Clowns usw. mitgeholfen haben. Auch das von Herbert Brunsch organisierte Schnupper-Shiatsu, zu dem fünf Shiatsu-Praktikerinnen mit teilweise 350 km Anfahrt angereist waren, war ein Besuchermagnet.
Wie die letzen Jahre wird der Erlös aus dem "Cafe" und dem Shiatsu wieder an die Hilfsorganisaiton NAVIS e.V. übergeben.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die zum Gelingen der beiden Tage beigetragen haben.

 

 

20.08.2015 Und wieder ein freudiges Ereignis...

Seit gestern haben wir noch eine Oma im Hebammenteam: Liebe Marlene, wir gratulieren Dir ganz herzlich zu Deiner kleinen Enkelin!
Das Hebammenteam wünscht den Eltern und Großeltern alles Gute und viel Freude mit der kleinen Anna Elisabeth!

 

08.08.2015 Jahreszeitenmarkt und Tag der offenen Tür

Nach einem Jahr Pause laufen jetzt wieder die Vorbereitungen für unseren Jahreszeitenmarkt. Das erste Novemberwochenende ist in unseren Kalendern dick markiert, wir öffnen unsere Türen am Freitag, 06. November ab 16:00 Uhr, und freuen uns auf zwei schöne Tage.

 

01.03.2015 KoKi-Elternberatung

Ab sofort können sich werdende Eltern und Eltern mit Kindern bis 3 Jahre jeden ersten Freitag im Monat zu allen Themen rund ums Elternwerden und Elternsein sowie zu finanziellen Fragen (z.B. Kindergeld, Elterngeld) beraten lassen. Frau Birgit Vogel, Dipl. Sozialpäd. von KoKi Landkreis Landshut, steht an diesen Tagen von 10:00 - 12:00 Uhr bei uns in der Praxis zur Verfügung.

Siehe >>Elternberatung<<

18.12.2014 Noch ein Praxis-Baby

Am 20.11.2014 gab es noch einmal Nachwuchs im Praxisteam. Unsere Musikgarten-Lehrerin Anna Mitterreiter (geb. Brandstetter) hat auch ihr zweites Kind, den kleinen Xaver, wieder im Geburtshaus in Arnstorf zur Welt gebracht. Liebe Anna, lieber Toni, lieber Max, wir gratulieren euch zu euerem "kleinen" Xaver!

17.12.2014 Hebammenbaby 2014

Am 09.11.2014 gab es in Neufraunhofen wieder Hebammennachwuchs. Um 07:20 Uhr wurde der kleine Franz zu Hause im Schloss geboren. Er wog 3480g und war 45 cm lang. Betreut wurde unsere Kollegin Antonia v. Soden-Fraunhofen von der Hebamme Jane Mair aus Moosburg. Wir alle freuen uns mit Antonia, Carl, Clara und Helena und wünschen der Familie alles Gute.

 

15.10.2014 Artikel in der Vilsbiburger Zeitung

Am 08.10.2014 wurde in der Vilsbiburger Zeitung von Hr. Soller aufgrund eines Interviews mit Hr. Dr. Anders in einem Artikel sehr negativ über unsere Praxis berichtet. Da die Anschuldigungen nicht der Wahrheit entsprechen, haben wir Hr. Dr. Anders, Hr. Dr. Hatzl als Vertreter von LaKuMed, und Hr. Soller von der Vilsbiburger Zeitung zu einem klärenden Gespräch eingeladen. Am 15.10.2014 haben sich daraufhin Hr. Dr. Anders, Hr. Dr. Hatzl und alle Hebammen der Vilsbiburger Hebammenpraxis bei uns getroffen und alle Anschuldigungen diskutiert. Um zukünftig solche ungerechtfertigten Vorwürfe zu vermeiden, wurde vereinbart, dass zwischen der Geburtshilflichen Abteilung und der Vilsbiburger Hebammenpraxis halbjährlich ein Informationsaustausch angestrebt wird. Hr. Dr. Anders hat zugesagt, sich im Februar mit uns in Verbindung zu setzen. Wir hoffen, dass damit endlich Ruhe einkehrt.

28.07.2014 Abschied von Monika Grünbeck

Leider muss Frau Monika Grünbeck, die bei uns seit vielen Jahren den Baby-Massagekurs leitete, aus persönlichen Gründen die Kursleitung beenden. Wir bedanken uns sehr herzlich bei ihr für die stets gute Zusammenarbeit und wünschen ihr alles Gute für die Zukunft.

05.05.2014 Internationaler Tag der Hebammen - Demo

Am 05. Mai, dem internationalen Tag der Hebammen, war die Vilsbiburger Hebammenpraxis auf der Demonstration in München stark vertreten.
Konkrete Aussagen zum weiteren Vorgehen bezüglich der Versicherungsproblematik ließen die Politiker der verschiedenen Parteien jedoch wieder vermissen. Alle haben "vollstes Verständnis" für die jungen Mütter und ihre Hebammen und werden auch "weiterhin mit aller Kraft an einer Lösung des Problems arbeiten".

01.05.2014 Demonstration für den Erhalt des Hebammenwesens

Am 5. Mai ist der internationale Tag der Hebamme. Aus diesem Anlass organisieren der Bayrische Hebammen Landesverband und der Verein Hebammenunterstützung einen Protestmarsch mit Kundgebung in München.
Hintergrund für den Protest ist die Kündigung der Berufshaftpflichtversicherung für Hebammen zum 1. Juli 2015, ohne die freiberufliche Hebammen nicht arbeiten dürfen. Es droht also das Aus der freiberuflichen Hebammenhilfe in den Bereichen Schwangerenvorsorge, Geburtshilfe im Krankenhaus, Geburtshaus und zu Hause, Wochenbettbetreuung, sowie sämtlichen anderen Hebammentätigkeiten.
Treffpunkt ist um 15 Uhr am Rindermarkt in München, von dort aus geht es dann zu Fuß zum Karlsplatz, wo eine Kundgebung stattfinden wird. Es sind Politiker aller Parteien eingeladen.  Weitere Informationen gibt es unter www.hebammenunterstützung.de/aktionen
Die Vilsbiburger Hebammenpraxis bleibt am Montagnachmittag geschlossen, da die Hebammen an der Demonstration teilnehmen werden. Es entfallen der Geburtsvorbereitungskurs von 17-19 Uhr und der Rückbildungskurs von 19.30 bis 20.30 Uhr.

30.04.2014 Schnupperstunde Tanz für Schwangere

Für unser neues Kursangebot "Tanz für Schwangere" bieten wir am 15.05.2014 um 19:30 Uhr eine Schnupperstunde an. Weitere Infos unter Kurse.

02.03.2014 Elternprotest

Liebe Schwangere, Mütter und Familien!

Am 14.02.2014 wurde bekanntgegeben, dass die Nürnberger Versicherung aus dem Versicherungskonsortium für die Berufshaftpflicht von Hebammen aussteigen wird. Ab Juli 2015 ist somit keine ausreichende Versicherung für freiberufliche Hebammen mehr möglich.
Was bedeutet das?
Da Hebammen per Gesetz nur mit einer ausreichenden Berufshaftpflicht arbeiten dürfen, kommt es einem Berufsverbot gleich, wenn es keine Versicherung für Hebammen mehr gibt. Dies trifft NICHT NUR- wie viele meinen- die außerklinische Geburtshilfe, sondern ALLE Hebammenleistungen:
Auch für Schwangerenvorsorge, Hilfe bei Beschwerden in der Schwangerschaft, Geburtsvorbereitungskurse, Wochenbettbetreuung und Rückbildungskurse, Geburtshilfe in Belegtätigkeit, für Beratung in der Schwangerschaft, der Stillzeit und bei Kinderwunsch stehen dann keine Hebammen mehr zur Verfügung.
Es betrifft also direkt ALLE FRAUEN. Nicht nur die Hebammen! Es wird - falls keine politische Lösung gefunden wird - also ab Juli 2015 in ganz Deutschland keine Hebammenhilfe mehr geben, ausgenommen der angestellt tätigen Hebammen, die über ihren Arbeitgeber versichert sind (aber auch hier gibt es Hebammen, die nicht ausreichend vom Krankenhaus versichert sind und sich zusätzlich über den Hebammenverband haftpflichtversichern!).
Frauen haben dann in Zukunft also keine Wahl mehr, wer sie in der Schwangerschaft betreut. Sie müssen zum Gynäkologen, auch bei „kleinen“ Beschwerden, für die sich Hebammen viel Zeit nehmen. Frauen können nur noch in großen Geburtszentren ihre Kinder zur Welt bringen - denn die kleinen Krankenhäuser auf dem Land und alle Krankenhäuser mit Beleghebammen müssen ihre Geburtshilflichen Abteilungen schließen. Die Möglichkeit von Geburtshaus- oder hausgeburten wird es nichtmehr geben. Es werden sehr weite Wege zur Geburtsklinik notwendig. Von Niederbayern aus mindestens bis München! Geburten ohne Hebammenhilfe im Auto werden also zunehmen, wahrscheinlich sogar normal. Es wir keine Hebamme mehr geben, die nach der Geburt die Familien besuchen. Keine Stillberatung mehr zu Hause, keine Kontrolle der Kindesentwicklung, keine Pflege von Geburtsverletzungen, keine Beratung mehr zu den 1000000 Fragen, die junge Eltern oft haben. Kein Rückbildungskurs mehr. Ohne Rückbildungskurs mehr Beckenbodenprobleme, mehr Inkontinenz und andere Beschwerden.
Wem dieses Ausmaß bewusst ist, der wird verstehen, dass es nun auch für (zukünftige) Eltern an der Zeit ist zu handeln!
Wer den Hebammen helfen will, hat verschiedene Möglichkeiten: Es gibt die Homepage www.Hebammenunterstützung.de. Dort werden Aktionen, die Deutschlandweit geplant werden gesammelt und veröffentlicht. Also eine gute Möglichkeit, herauszufinden, wo man mitmachen kann!
Auf Facebook gibt es verschiedene Gruppen zur Unterstützung der Hebammen. Auch hier kann man sich gut über Protestaktionen informieren. Einfach bei der Suche „Hebamme“ eingeben! Es gibt eine Petition, die bereits von über 300.000 Menschen unterzeichnet wurde, die sich an den Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe richtet. Dies sollte auf jedenfall unterschrieben werden und der Link weiterverbreitet werden https://www.change.org/de/Petitionen/lieber-herr-gröhe-retten-sie-unsere-hebammen.
Dann gibt es natürlich noch die Möglichkeit, unsere Bundestagsabgeordneten aller Parteien mit persönlichen Briefen um Hilfe zu bitten und die Dringlichkeit der Situation aufmerksam zu machen. Je mehr Briefe geschrieben werden, desto besser! Wir werden über unseren Newsletter über größere Aktionen und die weitere Entwicklung berichten. (Anmeldung in der Kopfleiste der Homepage) WIR BRAUCHEN IHRE UNTERSTÜTZUNG!!!!

Vielen Dank, Ihr Team von der Vilsbiburger Hebammenpraxis und viele Tausend Hebammen in ganz Deutschland

 

Am Montag, 24.02.2014, fand in diesem Zusammenhang am Rotkreuzplatz in München eine Demonstration statt (Bild: Antonia v. Soden-Fraunhofen und Ursula Mitterreiter)

02.12.2013 Hebammenpraxis unterstützt Hilfsorganisation

Die Vilsbiburger Hebammenpraxis feierte Anfang November ihr 10-jähriges Bestehen im Rahmen des Jahreszeitenmarktes, sowie einem Tag der offenen Tür. Wie auch beim letzten Markt vor zwei Jahren wurde wieder an die Hilfsorganisation Navis e.V. gespendet. Die Einnahmen kamen zustande durch Aktionen, wie Shaitsu-Massagen, Spenden Mitwirkender und Aussteller, sowie dem Erlös des Hebammen-Cafés, wo ausschließlich von vielen Helfern gespendete Kuchen verkauft wurden. Dabei kam eine Spende in Höhe von 2000€ zustande, die die Hebammen am vergangenen Montag, den 02. Dezember, dem Vorsitzenden der Hilfsorganisation NAVIS e.V. Wolfgang Wagner in Form eines Schecks überreichten. NAVIS handelt nach dem Motto „Schnelle Hilfe ohne Grenzen“ und organisiert Hilfstransporte von Lebensmitteln, Medikamenten und Geräten in Katastrophengebiete im In- und Ausland. Beispielsweise ist die Organisation auch seit November auf den Philippinen tätig, nachdem das Land durch den Taifun verwüstet wurde. Wolfgang Wagner bedankte sich für die großzügige Spende.

Auf dem Jahreszeitenmarkt der Vilsbiburger Hebammenpraxis war auch heuer wieder einiges geboten, von Blasmusik über Waldhornbläser, bis hin zu einem englischen Chor und Trommler, war das Programm vielfältig gestaltet. Auch die Kinder kamen bei einem umfangreichen Clown-Auftritt und einem Zauberer nicht zu kurz. 38 Aussteller präsentierten in liebevoll eingerichteten Ständen ihre meist selbstgemachten, handwerklich hergestellten Waren. Die vielen Besucher waren begeistert von der großen Auswahl und der stimmungsvollen Atmosphäre in dem Vierseithof.

Bild:

Fr. Kachel, Marlene Peisl, Katrin Hafeneder, Hr. Kachel, Elisabeth Wandinger, Ursula Mitterreiter, Hr. W. Wagner